Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen

Aktuelles

Gemeinsam dafür sorgen, das Bahnsteige rechtzeitig erhöht werden

Ein Schock waren die jüngsten Informationen bei der Stadtratssitzung am 1. März zum aktuellen Stand der seit Jahren geplanten Erhöhung der Bahnsteige am Sinziger Bahnhof.  Es besteht die Sorge um, das die Bahnsteige nicht rechtzeitig erhöht werden können, wenn am 9. Juni 2019 zum Fahrplanwechsel die neuen Züge des RRX zum Einsatz kommen werden. Das würde dann bedeuten, das diese wichtige Zugverbindung im Stundentakt für Sinzig wegfallen würde, da für den Einsatz dieser Züge diese bauliche Maßnahme zur barrierefreien Umgestaltung am Bahnhof Sinzig vorausgesetzt wird. Daher haben sich alle im Stadtrat vertretenen Parteien jüngst zusammengesetzt. Ziel: die gemeinsame Formulierung einer Petition an die verantwortlichen Stellen bei Bahn und Land.

Aufgrund neuer Informationen stellt sich die Situation für diesen entscheidenden Bauabschnitt am Sinziger Bahnhof etwas entspannter dar, wussten Beisitzer Paul Heinemann und der 2. Vorsitzende Heinrich Ax hinterher zu berichten. Die etwas undurchsichtigen Verfahrensweisen bei der Bahn und beim Land sind nun klarer erkennbar geworden. Die FWG Sinzig hegt nun wieder die Hoffnung, dass die Bahnsteige bis zum Sommer 2019 doch noch rechtzeitig erhöht werden können. Auch wenn vermutlich wegen des großen Zeitdrucks dies zunächst nur als Rohbau erfolgen werde, also ohne Beleuchtung, ohne Dach und unter Umständen auch nur mit teilweiser Fertigstellung der Aufzüge für die neue Unterführung. So werden die neuen RRX Züge dann am Bahnhof in Sinzig wohl halten können, was für viele der 2.000 Berufspendler und weitere Fahrgäste in Sinzig eine erhebliche Erleichterung darstellen wird. Im Rahmen der Runde gelang es, auch ein gemeinsam formuliertes Schreiben zu verfassen. Dies war gerichtet sowohl an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn Dr. Richard Lutz als auch an den Vorstandsvorsitzenden der DB Station und Service AG Werner Galzer sowie an Staatsminister Dr. Volker Wissing in Mainz. Die FWG Sinzig wird die weitere Entwicklung sorgsam im Auge halten, damit Sinzig nicht zum Fahrplanwechsel 2019 abgehängt wird.

Die FWG traf sich mit Vertretern aller im Stadtrat vertretenen Parteien für ein gemeinsames Schreiben an die Bahn

Foto RÜ

Hier das Schreiben im Wortlaut:

Umbau und Erhöhung der Bahnsteige im Bahnhof Sinzig zur Ertüchtigung für den Rhein-Ruhr-Express zum 09.06.2019

Sehr geehrter Herr Dr. Lutz,

ab dem 09.06.2019 wird gemäß bestehender Verkehrsverträge zwischen dem Land Rheinland-Pfalz, dem Land Nordrhein-Westfalen sowie den für die Durchführung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) zuständigen Zweckverbänden in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen der Rhein-Ruhr-Express (RRX) zwischen Minden, Düsseldorf, Köln und Koblenz verkehren.

Das Halten dieses Zuges im Bahnhof Sinzig und die damit verbundene Haltesystematik auf dem rheinland-pfälzischen Abschnitt ist jedoch davon abhängig, dass rechtzeitig zu dem v. g. Termin die Bahnsteigkantenhöhen am Bahnhof Sinzig auf das zwingend erforderliche Maß von 76 cm über Schienenoberkante baulich angepasst wurden.

Die Stadt Sinzig plant, wie lhrem Haus bekannt ist, bereits seit 1999 eine entsprechende Aufwertung des Bahnhofsumfeldes und der Verkehrsstation. Dankenswerterweise hat das Land Rheinland-Pfalz die ersten beiden großen Bauabschnitte dieser Maßnahme mit lnvestitionshilfen aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) in den zurückliegenden Jahren unterstützt. Das Kernstück der Sanierungsmaßnahme für das Bahnhofsumfeld in Sinzig, die zeitgerechte Erhöhung der Bahnsteige, ist jedoch ins Stocken geraten. Wie die Stadtverwaltung Sinzig kürzlich durch ein Schreiben der DB Station & Service AG, Regionalbereich Mitte in Frankfurt, erfahren hat, wird es hinsichtlich der rechtzeitigen Fertigstellung zu Verzögerungen kommen. Da gemäß den geltenden Rechtsvorschriften für das Eisenbahnwesen die Bahnsteigkantenhöhen grundsätzlich mit der Einstiegshöhe der Fahrzeuge übereinstimmen müssen, ist eine rechtzeitige Fertigstellung der Bahnhofsmaßnahme bis zum 09.06.19 unerlässlich.

ln der jetzt eingetretenen Situation ist der Anschluss des Bahnhofs Sinzig an das neue und zukunftsorientierte Nahverkehrssystem RRX stark gefährdet. Wir, die Mitglieder der im Stadtrat von Sinzig vertretenen Parteien, Fraktionen und Wählergruppen, möchten Sie deshalb bitten, sich mit aller Vehemenz dafür einzusetzen, dass die neuen Planungs- und Finanzierungsanforderungen nicht auch noch zusätzlich auf die Stadt Sinzig abgewälzt werden. Überdies darf die jetzt von der Station & Service AG geschilderte Situation auf keinen Fall dazu führen, dass ein rechtzeitiger Anschluss des Bahnhofs Sinzig an das RRX-Netz mit täglich 2.100 Einsteigern gefährdet wird! Deshalb appellieren wir heute an Sie und alle Verantwortlichen, die erforderlichen Maßnahmen abzustimmen und gemeinsam einzuleiten, damit die Fertigstellung der Bahnsteige rechtzeitig zum 09.06.2019 sichergestellt wird. Wir wünschen uns in diesem Zusammenhang lhre Unterstützung und bedanken uns bereits im Voraus für lhre Intervention.

Mit freundlichen Grüßen.

Unterschrieben ist dieser Brief von Vertretern aller Faktionen.

Aktuelles

Sinzig hat sie wieder: „Das alte und junge Sinzig“

Ortsvorsteher begeistert über gelungene Replik der gestohlenen Skulptur. Das alte und junge Sinzig" sind wieder da. Die vom Ortsbeirat beauftragte Neuanfertigung [...]

Gute Resonanz bei den Freien Wähler Sinzig

Viele gute Ideen und Anregungen für die Gestaltung in Löhndorf. Die Freien Wähler Sinzig (FWG) hatten zum Dialog in Löhndorf eingeladen. Der Vorsitzende Alexander Albrecht ging in seiner Einleitung [...]

„Wachsame Nachbarn“ in Bad Bodendorf

BAD BODENDORF. Ralf Bernardy von der Kripo Mayen informierte die Anwohner in Bad Bodendorf über Strategien zum Einbruchsschutz. So sollen Lichtquellen, Bewegungsmelder und aufmerksame Nachbarn die Einbruchsrate senken. [...]